Das ist der Beathof

Der Beathof wurde 2012 von Valentin und Dominik Scherer gegründet.  Beide sind studierte Berufsmusiker und leben als Multi-Instrumentalisten von der Bühnenluft. Und der Domi erzählt nun was…

Tom: Was ist der Beathof?

Dominik: Wir hatten das große Glück in eine Musikerfamilie hineingeboren zu sein, in der uns  sehr früh die Liebe an der Musik vermittelt wurde. Wir spielten schon als Kinder die ersten Konzerte und Aufritte im TV und Rundfunk, wodurch uns schließlich klar wurde, dass wir uns auch beruflich für die Musik entscheiden wollen.
Nach einer klassischen Ausbildung und einem Studium in Popular-Musik, haben wir dann mit Acts wie Ich&Ich, Tito & Tarantula, About An Author, Noisex, Ralf Wengenmayr oder Skip McDonald von James Brown zusammen gearbeitet, Studioproduktionen gemacht und Konzerte in Europa, den USA und Asien gespielt.
In 2011 haben wir beschlossen, den Beathof zu gründen und schrittweise ein eigenes Lehrkonzept entwickelt. Das ist für uns die Möglichkeit, unsere Liebe an der Livemusik professionell weiterzugeben. Wichtig ist uns dabei, vor Allem nicht alle Schüler über einen Kamm zu scheren. Unser pädagogisches Lehrkonzept wird deshalb exakt auf die einzelnen Bedürfnisse und Wünsche jedes Schülers angepasst. Musikalisch bewegen wir uns dabei vornehmlich in der modernen Popularmusik. Auch der persönliche Musikstil der Schüler wird hierbei berücksichtigt. Pop, Hip Hop, Metal und alle Formen des Electro wie House oder Dubstep stehen dabei natürlich meistens auf der Wunschliste.Wichtig war uns von Anfang an, dass die Schüler die Möglichkeit haben, Ihren Unterricht mit  High–End Equipment genießen zu dürfen. Wir haben deshalb auch für alle Stilrichtungen die passende Ausrüstung parat, die sich die Schüler zu Beginn ihres Unterrichts auch selbst zusammenstellen können.

Tom: Beschreibe doch mal die Projekte. Da gibts ein „Drumcamp“

Der reguläre Unterricht findet in Einzel- oder Gruppenunterricht statt.
Zusätzlich bieten wir jedoch eine Menge Workshops und Ensemble-Projekte.Im Rahmen dieser wurde dann 2013 das erste ‚Beathof Drumcamp’von uns veranstaltet. Hierfür verbrachten wir dann mit 14 Teilnehmern aus ganz Bayern ein Wochenende in einem Schullandheim um uns  intensiv mit verschiedenen Stilistiken, Techniken und Übungen zu beschäftigen.Da kam es dann schon mal vor, dass das morgendliche Technik Warm Up in den Wald verlegt wurde. Unsere Ensembles sind vorwiegend für den Liveeinsatz gegründet. beathof_1Vor Allem Schüler, die noch keine eigene Band haben, oder sich musikalisch noch anderweitig betätigen wollen, erhalten hier die Möglichkeit, Livekonzerte in professionellem Rahmen zu spielen. So genossen wir 2013 schon große Konzerte vor mehreren tausend Zuschauern. Aktuell sind das die „KRACHMACHER“. Eine Marching Band, die im Frühjahr 2014 durch die Brassband „BLECHGESCHWISTER“ erweitert
wird. Außerdem sind wir gerade an der Gründung eines Vocal Ensembles, das dann ebenfalls in Konzerte und Events eingebunden werden kann.

Na dann weiter so und Gutes Gelingen

 


Tags: